Edit

Eine saubere Sache – das ökologische Reinigen

Teile diesen Post

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Grillfans sollten ihren Grill einmal im Monat vollständig reinigen. Dabei sollte der Grillrost, die Fettauffangschale sowie das Gestell geputzt werden. Auch das Einweichen mit einer milden Seifenlauge hilft, Verschmutzungen zu beseitigen. Vor allem hartnäckige Verkrustungen sind aber häufig sehr schwer zu entfernen. Unsere spezielle Handbürste mit gewelltem Metallbesatz ist nicht nur das ideale Werkzeug dafür, sondern gleichzeitig auch die ökologischste Variante, um Verkrustungen vom Grillrost zu lösen.

Sparbrand und Rauchgenerator reinigen

Wenn du den Sparbrand etwas in Nutzung hattest, dann empfiehlt sich eine kleine Bürstenreinigung vor dem Räuchern. Wir empfehlen dafür eine Kehlnahtbürste oder auch Sparbrandbürste mit glattem Edel-/Stahl.

Nur mit ihr kommst du problemlos in jede Seite und kannst die Asche vom Rost komplett abkratzen.

Eine Eindrehbürste empfehlen wir zusätzlich zum Polieren des Sprabrands. Mit ihrem feinem Stahlbesatz bringt sie den Edelstahlrost wieder richtig zum Glänzen.

Wer sich die Hände nicht schmutzig machen will, trägt am besten feste Stoffhandschuhe (z.B. Gartenhandschuhe oder Arbeitshandschuhe).

Grill und Grillrost reinigen

Am besten bürstest du den Grillrost auch kurz ab.

Wichtig ist dabei, dass du für die Reinigung vom Grillrost keine Chemikalien verwendest. Beim Kalträuchern von Lebensmitteln sollte sorgfältig vorgegangen werden, damit keine ungewünschten Keime an das Räuchergut gelangen. Zwar wird durch das Räuchern eine längere Haltbarkeit erzielt, jedoch können bei bis zu 25 Grad nicht alle Bakterien abgetötet werden. Wasche deine Hände dabei mehrmals oder trage Hygienehandschuhe, wenn du die Lebensmittel anfässt.

Für das Grillrostreinigen empfehlen wir die Handbürste mit gewelltem Stahl – die Beste in ihrer Art! Im Handumdrehen glänzt der Rost wieder.

More To Explore